Osteopathie sanfte Hilfe bei Verspannungen und Kopfschmerzen

Osteopathie hilft bei Verspannungen und KopfschmerzenKopfschmerzen und Verspannungen können ganzheitlich durch Osteopathie behandelt werden.
Nach ausführlicher Anamnese kann der Osteopath eine Diagnose stellen und beginnt mit der Behandlung. Während der Anamnese tastet er den Patienten ab und sucht dabei nach Verspannungen und eingeschränkten Gelenken. Im Laufe der Therapie löst er mit seinen Händen Verspannungen und regt die Selbstheilung des Körpers an.
Ziel der Osteopathie ist das Finden der Ursache für die Kopfschmerzen und die Verspannungen und die dauerhafte Behebung dieser Ursachen.
Eine osteopathische Behandlung dauert zwischen 20 und 60 Minuten und ihr Körper kann bis zu 3 Wochen lang auf diese Behandlung reagieren. Wie viele Behandlungen sie benötigen hängt von den Beschwerden ab.
Es kann vorkommen, dass ihre Kopfschmerzen und Verspannungen schon nach der ersten Behandlung gelindert werden.
Die Kosten für die osteopathische Behandlung werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht immer übernommen. Einige private Krankenversicherer übernehmen die Kosten. Das sollte aber im Vorfeld geklärt werden.
Auf jeden Fall ist die Osteopathie eine weitere Möglichkeit, ihre Verspannungen und Kopfschmerzen zu lindern oder langfristig zu beseitigen. Für eine bessere Lebensqualität sollte man keinen Kosten und Mühen scheuen.
Wer gerne selber „Hand anlegen“ möchte, kann es mit osteopathischer Selbstbehandlung versuchen. Aber auch hier gilt, erst den Arzt über mögliche Risiken befragen!