Kopfschmerzen vorbeugen

Wie kann man Kopfschmerzen vorbeugen?

Die richtige Ernährung

Um Kopfschmerzen vorzubeugen, sollten sie sich auf jeden Fall regelmäßig und ausgewogen ernähren. Achten sie auf ausreichendes Trinken! Meist werden Kopfschmerzen durch falsche oder nicht ausreichende Ernährung ausgelöst. Ein niedriger Blutzuckerspiegel und zu wenig Flüssigkeit senkt die Sauerstoff-Versorgung und verdickt das Blut, was zu Kopfschmerzen führen kann.

Bei Kopfschmerzen viel trinkenEin Flüssigkeitsverlust von 2 % kann schon zu dazu führen, dass ihr Gehirn nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird und das führt zu Müdigkeit und Kopfschmerzen.

Besonders wichtig ist auf ausgewogene Ernährung zu achten. Das heißt, essen sie regelmäßig Obst und Gemüse und achten sie auf magnesiumreiche Ernährung. Darunter zählen z. B. Vollkornprodukte, Reis, grünes Gemüse, Bohnen und Erbsen.

Um den Flüssigkeitsmangel zu verhindern, sollten sie mindestens 1,5 – 2 Liter Flüssigkeit (Tee, Wasser, Säfte, …).

Oft werden Kopfschmerzen auch durch Unverträglichkeit von Lebensmittel ausgelöst. Beobachten sie ihre Ernährung in Verbindung mit ihren Beschwerden, evtl. können sie dabei schon feststellen, ob gewisse Lebensmittel ihre Kopfschmerzen auslösen. Fragen sie auch ihren Arzt nach einem Allergietest, dadurch können Unverträglichkeiten festgestellt werden.

Frische Luft und Bewegung tut gut und verhindert Kopfschmerzen.

Arbeiten sie im Büro oder halten sie sich oft in geschlossenen Räumen auf? Vergessen sie nicht regelmäßig zu lüften. Oder noch besser machen sie hin und wieder einen Spaziergang. Frische Luft und Bewegung wirken wie wahre Wunder bei Kopfschmerzen.

Ausdauersport wie Schwimmen, Radfahren oder Walking wirken vorbeugend und sollten drei Mal die Woche für mindestens dreißig Minuten ausgeführt werden. Aber auch ein ausgiebiger Spaziergang ist wohltuenden und beugt Kopfschmerzen vor.

Ausreichend und richtig schlafen!

Wer schlecht oder zu wenig schläft, fühlt sich schlapp, ist unkonzentriert und läuft Gefahr Kopfschmerzen zu bekommen.

Wer kennt das nicht? Man wacht morgens auf und fühlt sich wie gerädert. Der Rücken schmerzt und der Kopf brummt. Wenn das bei ihnen öfter vorkommt, sollten sie mal einen prüfenden Blick auf ihr Bett bzw. Matratze und Kopfkissen werfen. Eine falsche oder alte Matratze führt zur falschen Schlafposition und verursacht Schmerzen. Lassen sie sich in einem Bettenstudio ausgiebig beraten, welche Matratze für sie am besten in Frage kommt.

Die Dauer des benötigten Schlafes hängt vom jeweiligen Schlafbedürfnis ihres Köpers ab. Hören sie auf ihren Körper und halten sie sich nicht unnötig wach. Besonders auf Fernsehen im Schlafzimmer sollte sie verzichten. Durch Fernsehgeräte wird ihr Körper unnötig künstlich wach gehalten und das führt zu Schlafmangel und letzten Endes zu Kopfschmerzen.

Vermeiden sie Stress!

Dass Stress ein Auslöser von Kopfschmerzen ist, ist schon lange bekannt. Leider ist es uns nicht immer möglich, Stress zu vermeiden. Entspannungsübungen bei KopfschmerzenVersuchen sie in ihren Tagesablauf Ruhepausen einzuplanen. Machen sie einen Spaziergang, das hilft nicht nur gegen Kopfschmerzen, sondern bringt ihren Körper wieder etwas runter. Entspannungsübungen wie z. B. progressive Muskelentspannung oder Yoga lassen sich wunderbar in den Alltag integrieren, mindern Stress und entspannen den ganzen Körper.

Wichtig ist „nur“ überwinden sie ihren inneren Schweinehund und ändern sie ihren Tagesablauf, dann finden sie den richtigen Weg zur Entspannung und vermeiden auf Dauer Kopfschmerzen und Verspannungen.

Wie heißt es schön. Vorbeugen ist besser als Heilen!

Beachten sie bitte, dass unsere Vorschläge zur Vorbeugung von Kopfschmerzen und Verspannungen, keinesfalls den Besuch ihres Arztes ersparen sollen. Zur genauen Abklärung ist ein Besuch ihres Arztes nötig.