Kopfschmerzen durch die Halswirbelsäule! Was hilft?

Halswirbelsäulenbedingte Kopfschmerzen

Halswirbelsäulenbedingte KopfschmerzenHalswirbelsäulenbedingte Kopfschmerzen strahlen vom Nacken zur Stirn oder ins Auge, sie sind häufig länger anhaltend und sehr schmerzhaft. Auslöser ist meist eine Überlastung der Muskulatur durch lange Büroarbeit, Abnutzung der Halswirbelsäulengelenke oder Störungen der Beweglichkeit der Halswirbelsäule.
Durch Fehlbewegung oder Abnutzung kann es zu sogenannten Projektionsschmerzen kommen. Diagnostiziert wird unter anderem per Röntgenbild, worüber sich die Abnutzungserscheinungen oder Fehlstellungen abklären lassen.
Im Gegensatz zu Kopfschmerzen, die von Verspannungen ausgelöst werden, sind halswirbelsäulenbedingte Kopfschmerzen meist einseitig. Spannungskopfscherzen betreffen eher den Hinterkopf und haben unter anderem muskuläre Ursachen.
Halswirbelsäulenbedingte Kopfschmerzen können mit einer manuellen Therapie behandelt werden. Wichtig ist auch, die Ursachen zu finden und gegenzusteuern. Durch das Erlernen von Übungen zur Lockerung der Muskulatur oder Verbesserung der Gelenkfunktion kann der halswirbelsäulenbedingte Kopfschmerz dauerhaft behandelt werden.
Im Fall einer Abnutzung der Gelenke der Halswirbelsäule ist eine chiropraktische Mobilisation oder Manipulation in den meisten Fällen sinnvoll.

Vorbeugung vor halswirbelsäulenbedingten Kopfschmerzen

Kopfschmerzen flascher ArbeitsplatzUm halswirbelsäulenbedingte Kopfschmerzen zu verhindern, ist es wichtig, monotone Haltung oder Bewegungen der Halswirbelsäule zu vermeiden. Achten sie unbedingt auf einen ergonomischen Arbeitsplatz. Wechseln sie während der Arbeit am Bildschirm häufig ihre Sitzposition. Für sogenanntes dynastisches Sitzen gibt es spezielle Bürostühle, wodurch Verspannungen verhindert werden.
Ist der Schmerz einmal da, können sie versuchen mit Minzöl und einer Tasse Kaffee mit Zitrone  dagegen anzugehen. Schmerzmittel sollen bei der Behandlung von halswirbelsäulenbedingten Kopfschmerzen immer die zweite Wahl sein und auf keinen Fall über längeren Zeitraum eingenommen werden.
Meist hilft gegen die Kopfschmerzen und Verspannungen auch ein Spaziergang an der frischen Luft oder Entspannungsübungen.
Weiter Infos zu diesem Thema und helfende Übungen, finden Sie z. B. in dem Buch „Krankheitsursache Atlaswirbel“.