Homöopathie bei Kopfschmerzen

Naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten gegen Kopfschmerzen

Als Alternative zu SchmHomöopathie gegen Kopfschmerzenerzmitteln gibt es auch homöopathische Behandlungsmöglichkeiten (Komplexpräparate). Diese Komplexpräparate gegen Kopfschmerzen können im Handel erworben werden. Vorteile von homöopathischen Mitteln sind.

  • Sie verursachen keinen „Schmerzmittel Kopfschmerz“
  • Sind frei von Nebenwirkungen
  • und machen nicht abhängig.

(Trotz allem sollten sie vor der Einnahme mit ihrem Arzt oder Apotheker sprechen.)

Sollten sie unter chronischen Kopfschmerzen leiden, ist es sinnvoll eine homöopathische Anamnese erstellen zu lassen. Dadurch kann man das Konstitutionsmittel für sie finden, welches sie über längere Zeit einnehmen können, um ihre Kopfschmerzen zu lindern.

Welches Mittel gegen ihre Kopfschmerzen hilft, hängt von der Art und der Ursache der Kopfschmerzen ab.

So kommen z. B. bei Erschöpfung Cocculus zum Einsatz.
Bei Kopfschmerzen durch Wetterfühligkeit kann Rhus toxicodendron, Hepar sulfuris und Silicea helfen.
Ist die Nackenmuskulatur verspannt und verursacht Kopfschmerzen hilft Cocculus, Gelsemium und Acidum picrinicum*.
egen Spannungskopfschmerzen kann Magnesium phosphoricum eingenommen werden.

Genaue Infos und die Potenz erhalten sie von ihrem Homöopathen, ihrem Arzt oder ihrem Apotheker.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass es sehr gute homöopathische Behandlungsmöglichkeiten gibt, die eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen Schmerzmitteln darstellen, um Kopfschmerzen und Verspannungen lösen können. Sprechen sie ihren Arzt oder Apotheker auf diese Möglichkeiten an um die passenden Mittel für sie zu finden und eine erfolgreiche Therapie gegen ihre Kopfschmerzen einzuleiten.